LISSABON, DIE STADT DES LICHTS

LISSABON, DIE STADT DES LICHTS

Portugals „weiße” Hauptstadt ist eine unglaublich quirlige kreative Metropole, die den Spagat zwischen langer Tradition und neuem Trendgespür spielerisch hinbekommt. Wir haben die faszinierende Stadt auf den sieben Hügeln für Sie erkundet und möchten die besten Tipps weitergeben. Einen modischen Tipp für den Städtetripp haben wir schon mal vorab – unsere beliebte Softshell-Jacke. Sie ist angenehm leicht, winddicht und angenehm auf der Haut.

Von der Rua Augusta geht es mit dem Elevador de Santa Justa hoch hinaus. Dieser markante Personenaufzug aus Stahl ist ein Wahrzeichen von Lissabon. Mit ihm gelangt man in den höher gelegenen Stadtteil Chiado. Empfehlenswert ist ein Abstecher auf die Terrasse oberhalb des Fahrstuhls. Von hier hat man vielleicht den schönsten Ausblick auf die Stadt und den dahinterliegenden Tejo. Wer eine kleine Stärkung zu sich nehmen möchte, kann hier oben auch in eines der Cafés oder Restaurants mit „Weitblick“ einkehren.

Die Stadtteile Chiado und Bairro Alto liegen direkt nebeneinander und sind doch ganz verschieden. Während sich Chiado tagsüber für einen Bummel durch reizvolle Bauwerke, Cafés und Restaurants sowie traditionelle Einkaufs- und Spezialitätenläden eignet, gehört dem Bairro Alto mit seinem lebendigen Treiben und coolen Feiern die Nacht. Wer hier den kühleren Nachttemperaturen oder plötzlichen Wetterwechseln trotzen möchte, sollte am besten unsere G.I.G.A. DX Regenjacken dabeihaben. Die sturmerprobten Klassiker für Damen liegen im Trend und halten völlig dicht. In diese beiden angesagten Stadtteile gelangen Sie übrigens am besten mit den Standseilbahnen.
Gloria und Bica bringen ihre Passagiere direkt nach oben.

Von dem Sao Pedro de Alcantara geht es runter zur Rua Nova do Cavalho. Die pinkfarbene Straße ist inzwischen der absolute Treffpunkt für Nachtschwärmer. Am Ende gelangt man zu den Markthallen da Ribeira. Der 1882 erbaute Mercado da Ribeira ist die älteste und größte noch erhaltene Markthalle Lissabons. Auf 5.000 Quadratmetern warten mehr als 30 Restaurants auf hungrige Besucher.

Aus dem früheren Markt der Diebe, so die Übersetzung, ist heute der charmante Flohmarkt Feira da Ladra im Herzen von Alfama geworden. Jeden Dienstag und Samstag findet man hier Trödel und Krimskrams, aber auch echte Antiquitäten. Das Café mittendrin lohnt sich für einen Abstecher. Die Tram 28 hält ein paar Meter weiter. Sie fährt durch die beliebten Touristenviertel Graca, Alfama, Baixa und Estrela. Für Besucher ist diese Strecke ein Klassiker.